145 Jahre Rothschönberger Stolln

Gemeinsam mit Andreas Beger und Geschäftsführer des Welterbevereins – Montanregion Erzgebirge – Steve Ittershagen feierte Landratskandidat Sven Liebhauser das 145-jährige Jubiläum des Rothschönberger Stolln. Seit seiner einstigen Fertigstellung entwässert dieser das Freiberger Bergbaurevier. Mit über 50 km Gesamtlänge, von Himmelsfürsten bei Brand-Erbisdorf beginnend und bei Rothschönberg im Landkreis Meißen endend, ist er auch heute noch einer der weltweit längsten Entwässerungsstolln und zentraler Bestandteil unseres Welterbes Montanregion Erzgebirge.
Das besondere Jubiläum hat unser Landratskandidat zum Anlass genommen, sich von den herausragenden Leistungen der Bergbauvereine vor Ort zu überzeugen. Dabei führte ihn der Weg von Halsbrücke nach Reinsberg. Die historischen bergbaulichen Anlagen wurden gesichert und zum großen Teil bereits vorbildlich restauriert. Sie sind damit bedeutende, weithin sichtbare Zeitzeugen montaner Geschichte, Tradition und Entwicklung, die 2019 mit dem Welterbetitel besonders ausgezeichnet wurden.

 

Hier geht´s zum Beitrag auf Facebook: